Trennung verarbeiten, diese Fragen helfen dir dabei

Das Gefühl allein zu sein, das Gefühl wenn sich dir innerlich die Kehle zu schnürt. Den Gedanken im Moment niemand zu haben nur sich selbst und dabei weiß ich selbst nicht wer ich bin.

Wer ist dieser Mensch der mich im Spiegel ansieht? 

Nach einer Trennung eines geliebten Menschen geht dir alles mögliche durch den Kopf und du versuchst alles um das Gefühl der Einsamkeit zu erdrücken. Ablenkung ist die einzige Flucht aus deinem jetzigen Sein, doch was ist wenn die Ablenkung wegfällt, wenn du keine Wahl hast und nur die Zeit mit dir verbringst? 

Dann denkst du an deine Vergangenheit und der Schmerz wird nur noch größer, er scheint dich zu überrollen. Tränen fließen und du hast das Gefühl eines Kloßes im Hals, das alles kennen auch wir, auch wir sind durch diesen Schmerz gegangen.

Weinend und schreiend auf dem Boden zu liegen, nicht geliebt zu sein, einfach allein, wen haben wir schon außer uns selbst? 

Und da ist der Punkt, wir haben uns selbst, wir selbst sind die wichtigste Person in unserem Leben. 

Wann hast du zuletzt etwas nur für dich getan? 

Wann hast du zuletzt etwas neues ausprobiert? 

Wann hast du dich mal mit dir verbunden? 

Wann hast du die Gesellschaft mit dir zuletzt genossen? 

Das ist schon eine ganze Ewigkeit her, als Kind bist du bestimmt auch oft auf dem Boden gesessen und hast alleine mit dir gespielt, weil Mama und Papa vielleicht keine Zeit für dich hatten, schon dort hattest du das Gefühl nicht geliebt zu sein, oder aber du hast es genossen, denn du hattest deinen Spaß und hast niemand gebraucht. 

Wir vergessen in unserer heutigen Welt oft das wichtigste und das sind wir? 

Kennst du deine Muster, kennst du deine Vergangenheit und ist dir der rote Faden deines Lebens bewusst? 

Alles Frage die wir damals selbst nicht beantworten konnten, alles Dinge von denen wir keinen blassen Schimmer hatten. 

Wir wollen dir helfen, aus dieser Spirale heraus zu kommen und dich davor bewahren aus Einsamkeit wieder zu deinem Ex zurück zu rennen, denn das wäre der falsche Weg und einfach nur eine erneute Unterdrückung deiner Gefühle und deines eigenen Seins. 

Also fangen wir von vorne an: 

Der Grundbaustein einer jeden Beziehung ist den eigenen Wert zu erkennen und die eigene Liebe zu sich selbst zu spüren. 

Wie wir diesen Grundbaustein legen, zeigen dir wir nun, denn es ist nicht so schwer wie es sich vielleicht jetzt gerade für dich anfühlen mag. 

Es braucht Zeit und Geduld uns Akzeptanz für dich selbst. 

Hier ein paar Dinge die uns damals geholfen haben 

  • Reflexion der vergangenen Beziehung 
  • Aufarbeitung der eigenen Kindheit (wenn zu starke Gefühle hochkommen, suche dir gerne professionelle Hilfe und versuche nicht bestimmte Traumata alleine zu verarbeiten) 
  • Fange an durch Bewegung deinen Körper zu spüren 
  • Tue Dinge die du liebst 
  • Schreibe alles auf was du fühlst 

Bereit für Veränderungen – neue Perspektiven bringen neue Wege 

Wir sind gerne für dich da, wenn du dir bestimmte Themen noch genauer anschauen magst, schreib uns gerne oder buche ein kostenfreies Erstgespräch.

Wir freuen uns auf dich

Ganz viel Liebe an dich

Sarina & Antonius